Wo andere Probleme sehen, sehen wir Aufgaben

Wir verstehen uns als Problemlöser, wenn es um Leichtbauteile geht. 
In Vergangenheit haben wir mit verschiedenen Sportwagen- und Premiumherstellern sowie Automobilzulieferern zusammengearbeitet und dabei eine umfangreiche Erfahrungen bei der Entwicklung und Herstellung von Bauteilen für Konzeptfahrzeuge, Prototypen sowie Vor- und Kleinserien gewonnen. Was ist Ihre Herausforderung?

Optimierung der Prozess-/Produktqualität im gesamten Prozess.

Einhaltung von Produktanforderungen

Durch die Optimierung der Produkteigenschaften mit Verfahren wie der Projektil-Injektionstechnik (PIT) erreichen wir günstigere Herstell- und Teilekosten bei konstanten Hohlraumquerschnitten entlang des Bauteils.

Gewichtsreduzierung

Vor allem bei der Produktion nicht sichtbarer Teile verwenden wir das MuCell-Verfahren. Es erlaubt uns, die Materialdichte ebenso wie die Materialkosten zu reduzieren. Weiterhin können wir so Herstellungsrisiken, insbesondere bei den Verzugseigenschaften, minimieren. 

Optimierte Herstellung von Carbonteilen

Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Carbon-Industrie setzen wir in der Produktion das In-Mold-Verfahren ein, dass bei Kombination von Carbon mit Kunststoff eine deutliche Reduzierung von Materialeinsatz, Herstelldauer und Teilepreis ermöglicht – und das bei erhöhter Produktqualität.

Optimierte Herstellung

Durch den Einsatz von Hybrid-Verfahren können wir mehrere, bislang getrennte Teile in einem Prozess-Schritt herstellen. Das gilt auch, wenn verschiedene Komponenten wie Metall und Kunststoff oder Glas mit Kunststoff verwendet werden. Vorteil dieser Multi-Komponenten-Lösungen ist die Reduzierung des Teilepreises.

Minimale Projektrisiken

Unser Projektmanagement steuert den Gesamtprozesses und steht in ständigem Kontakt zu den Partnern. Bei Design und Entwicklung von Teilen über die Herstellung von Werkzeugen bis hin zur Produktion der Leichtbauteile. Unabhängig von der Herstellungsmethode nutzen wir dabei unsere Erfahrungen mit Werkzeugen und Produktionsverfahren.

Hohe Produktionssicherheit

Bei der Entwicklung von Produktideen berücksichtigen wir nicht nur die Kundenanforderungen, sondern auch die Grenzen des Herstellungsprozesses. Durch die Nutzung innovativer Methoden zum generativen Design und Simulationen von Herstellungsverfahren, erhöhen wir die Prozess-Sicherheit, ohne dabei die Produktqualität zu vernachlässigen.

Bessere Bauteilintegration

Die innovative Verwendung von Thermoplasten statt Duroplasten in der Herstellung von Carbon-Kunststoff-Teilen reduziert Herstellungszeit und –kosten. Zusätzlich erhöht das In-Mold-Verfahren die Bauteil-Integration und Prozesssicherheit. 

Optimale Projektergebnisse

Wir verbessern den Gesamtprozess durch Übernahme aller Prozess-Schritte. Dies gilt damit insbesondere für Verfahren, die bei Plan B vor Ort beim Kunden eigesetzt werden. So können wir Wertschöpfung aus einer Hand liefern.

Unser Produkt-Portfolio. Anspruchsvolle Kunststoffteile für Automobile.

Exterieur
Interieur
Unterboden

Kontaktieren Sie uns:

Otmar Kratzer, Geschäftsführer

o.kratzer@plan-b-engineering.com
+49(0) 6074-69 623 100

Plan B Engineering Solutions GmbH

Forschung & Entwicklung:
Robert-Bosch-Str. 11 | 63128 Dietzenbach
Tel. +49(0) 6074-69 623-0